DAS MAGAZIN FÜRS WESENTLICHE: connection spirit - ADVAITA-Ausgabe 9-10/2014

connection spirit 9-10/14: Sowohl als auch: Advaita

Die Lehrer und Lehren der Nondualität

 

Die aus dem alten Indien stammende Advaita-Lehre breitet sich heute auch im Westen aus und ist dort neben dem Buddhismus in avantgardistischen Kreisen die bekannteste nonduale Lehre. Für die ist die Welt »nicht zwei«, sie ist eines, und das gilt auch für unsere Zweiteilungen in das Profane und das Heilige, das Weltliche und das Religiöse, Politik und Spiritualität. Wir sind sowohl gebunden wie frei, sowohl verletzbar und leidend wie auch – in unserer tiefsten Tiefe, die jederzeit erreichbar ist – glückselig, still, unbewegt. Diese Ausgabe von Connection Spirit stellt 22 der Lehrer dieser »Nicht-Zweiheit« vor, eingeleitet von Autoren, die diese Szene durchaus kritisch sehen, aber auch voller Hoffnung für eine Welt, die dabei ist, sich in Kriegen, Naturvernichtung, Wachstumswahn und dem Gegeneinander unerbittlicher Fundamentalismen selbst zu zerstören.

  • 3 Editorial von Konstantin Wecker und Wolf Schneider
  • 6 Tom de Toys über die Ewige Gegenwart
  • 7 Wie es ist: Nachrichten
  • 10 Wie es sein könnte: Utopien
  • 12 Collage von Christina von Puttkamer

    Schwerpunkt: Advaita

  • 14 Diesseits und Jenseits sind eines – endlich stimmt auch Wolf Schneider John Lennon zu: Above us only sky!
  • 22 »Zum Mitgefühl gehört tiefe Selbsterkenntnis« sagte Konstantin Wecker im Gespräch mit Michaela Doepke
  • 26 Mystik und Weltverantwortung – Gerhard Breidenstein fasst beides zusammen
  • 30 Tiefe Stille, weite Sicht – Torsten Brügge erklärt Grunddimensionen des Erwachens
  • 36 »Man kann überall Satsang haben«, auch auf dem Klo, sagte Mooji, als Rani ihn in seinem Ashram in Portugal besuchte
  • 38 Den Job des zweiten Helfers übt Eli Jaxon Bear aus, nachdem nun Spiritualität Mode geworden ist
  • 40 Der Reisepass – Evelyn Stierle hatte ihn vor ihrem Retreat leichtsinnig abgegeben und sorgte sich dann über ihre verlorene Identität
  • 42 Gedichte spucken Wahrheit aus behauptet der mystische Dichter Tom de Toys – und spuckt sie aus
  • 46 Woran man Erwachen erkennt versucht Pyar zu erklären
  • 47 Kriterien des Aufwachens hat auch Christian Meyer gefunden
  • 48-69 Portraits von 22 Advaitalehrern
  • 48 Samarpan
  • 49 Nabala
  • 50 Rama
  • 51 Aktu
  • 52 Daniel Stötter
  • 53 Nabhya
  • 54 Uwe Lilienthal
  • 55 Maria Anna Groß
  • 56 Romen Banerjee
  • 57 Ho Gerhard Strauss
  • 58 Torsten Brügge
  • 59 Padma
  • 60 Pyar Troll
  • 61 Muni
  • 62 Edgar Hofer
  • 63 Martin Erdmann
  • 64 Gaia
  • 65 Christian Meyer
  • 66 John de Ruiter
  • 67 Premdas
  • 68 Jörg Wedereit
  • 69 Om C. Parkin
  • 72 WerWasWo
  • 76 Liebeserklärung an die Suche und an eine Stadt – Wolf Schneider über den Film »Spirit Berlin«
  • 78 Zwei Filme über die Beziehung zwischen Vater und Sohn
  • 80 Bücher über Flow, Wie vor Was, Würde, Mann-Frau-Beziehungen und Kapitalismus
  • 84 Leserbriefe
  • 87 Marktplatz
  • 88 Veranstaltungskalender und Inserentenverzeichnis
  • 90 Vorschau/Impressum

connection spirit 11-12/2014: Gründungsmanifest der LDL

connection spirit 11-12/2015: Nullyoga-Manifest von Pi Zett

Alle 6 LDL-Bücher bei Amazon & Apple Books & in Amerika



2002 hatte die neue Satsang-Bewegung ihren Zenit bereits überschritten. Aus Satsang wurde allmählich Satire, aus Erleuchtung wurde Erschöpfung: das spirituelle Burn-out machte sich breit. Umso leichter wurde es, sich in einen Guru zu verwandeln und Geld mit dem NICHTS zu verdienen. Die LDL macht ab 2020 nur noch BEACH YOGA und empfängt Dich kostenlos ohne Scheinprobleme!

 

"Während ich mir Mühe gab, dem Blick standzuhalten, und immerzu in seine Pupillen starrte, beschlich mich das Gefühl, ins Leere zu sehen. Ja. Da war überhaupt nichts. Da war keine Persönlichkeit. Es war, als säße da eine Hülle, durch deren Einlässe ich direkt ins Vakuum blickte. Niemand. Kein Anhaltspunkt. Kein Widerstand."  Dietmar Bittrich & Christian Salvesen, DIE ERLEUCHTETEN KOMMEN (2002)